entschleunigung und orientierung

die wiesbergparkinitiative präsentiert filme

kinder aus dem wiesbergpark und anrainerinnen erzählen …

übersicht filmreihe_wiesbergpark

sie können die filme auf https://vimeo.com anschauen

 

diese filmproduktionen wurden gefördert von

Layout 1Weiterlesen

geschichten vom park

2016 sammelt die wiesbergparkinitiative “geschichten vom park”…

viele  interssante, gescheite, überraschende geschichten

und einige höchst originelle  illustrationen

cover_vorne_72

 

 

 

 

 

 

das buch ist ende märz 2016 erschienen

inhalt  und  autor_innen

wir erinnerten uns an die aktionen der letzten jahre

-  “smART my Park”, die zaungestaltung 2014CAM01078

- filmarbeiten

- “Im Park zu Hause”, der park-haus-bau 2015

- “nie mehr sprachlos”

- [...] Weiterlesen

careArbeit und resonanz

wir sind im care-raum amerlinghaus.

alle  interessierten – wer ist da nicht “betroffen”? -  sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

weitere informationen auf http://www.amerlinghaus.at/

mit gabriele winker (autorin von “care revolution.  schritte in eine solidarische gesellschaft”, bielefeld 2015) diskutierten wir

- was bedeutet vergesellschaftung im care-bereich?

- wie kann sorgearbeit organisiert werden?

- was sind schritte in eine solidarische gesellschaft, die menschliche bedürfnisse und die sorge um [...] Weiterlesen

mädchenworkshops trickfilm

für mädchen ab 8 fanden 2015 mehrere trickfilmworkshops statt. geleitet von nora eckhart und karin gruber (verein sunwork)

die ergebnisse lassen sich sehen ! https://vimeo.com/craftistas

die filme wurden bei unserem jahresrückblick 2015 in der JZ ottakring gezeigt,

einige auch von “klappe auf” im rahmen der aktion 16 tage gegen gewalt an frauen und mädchen.

http://www.alterskompetenzen.info/wir-laden-ein/

http://www.brunnenpassage.at/spielplan/?tx_veranstaltungen_pi1[eventid]=2222&cHash=2e6fd39785fac1eac775e76d5b7232b3

gezeigt.

2016 wird es weitere trickfilm-workshops für frauen und mädchen geben. bei [...] Weiterlesen

“nie mehr sprachlos”

an den aktionstagen im wiesbergpark (“im park zu hause”)  kamen auch expert_innen von ZARA und MITEINANDER LERNEN- BIRLIKTE ÖGRENELIM.

*  mit ZARA (Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit) konnten wir erproben, mit Angriffen, Ohnmacht, Aggression und Angst umzugehen -  was können wir tun und wo liegen unsere grenzen?

es gab ein menge interessanter “spiele”, die den teilnehmer_innen auch spaß machten… die aber sehr lehrreich waren. eine teilnehmerin sagte [...] Weiterlesen

VEREINSVOLLVERSAMMLUNG beschließt mehr austausch

wie so oft bei vereinstreffen:. wir wünschen uns mehr austausch!

die frage ist: wie könnte ein austausch über längere zeit funktionieren?Kundgebung Wiesbergpark

ein beispiel wurde berichtet: w. hat einen mailaustausch mit drei freundinnen initiiert. thema ist schlicht “unsere erfahrungen mit dem altern”. es wird in unregelmäßigen abständen gemailt,  meist gibt es 2 – 3 runden zu einem bereich, [...] Weiterlesen

rundumadum’s sterben: praktische überlegungen und notwendigkeiten gemeinsam vorantreiben

zum tod gibt es außer den philosophischen, psychologischen, religiösen umgangsweisen auch die faktischen notwendigkeiten. zu letzterem wollen wir austausch und reflexion auch enttabuisieren, überlegungen und erfahrungen teilen und damit jeweilige vorbereitungen, entscheidungen, mögliche kollektivierungen vorantreiben.

es ist für alle bei sterben und tod beteiligten hilfreich, voneinander zu wissen, welche haltungen und erwartungen eine_r damit verbindet.

erste ansatzpunkte:

patient_innenenverfügung und hospiz

was decken die ab, was will man so abgedeckt [...] Weiterlesen

smART my Park

alt und jung gestalteten den spielplatzzaun im wiesbergpark (ottakring) mit textilien.

der zaun war einen sommer lang bunt.  eingeflochten waren  interessante bilder, die oft erst bei genauerem hinschauen  zu entdecken waren.

künstlerische leitung: gudrun lenk-wane

DSC_4921

 

mehr unter “künstlerische aktionen

geschlechtergerechte formulierungen

wir protestieren gegen das vorhaben des normungsinstituts mit der ÖNORM A 1080 die geschlechtergerechte formulierungen wieder zurückzudrängen und schließen uns dem einspruch des klagsverbandes an.

http://www.klagsverband.at/archives/8649

wir haben uns bisher schwerpunktmäßig mit altersKOMPETENZEN befasst.

angesichts der aktuellen diskussionen über das binnen-I überlegen wir, ob wir uns nicht doch auch mit altersSTARRSINN und altersSCHWACHSINN beschäftigen sollten …