Autor: h p

veranstaltungsreihen zum thema altern im amerlinghaus

das amerlinghaus hat eine „alternsschiene“. wir weisen besonders auf 3 veranstaltungsreihen hin, an denen wir auch vorbereitend beteiligt sind.

genaueres im programm des amerlinghauses

https://amerlinghaus.at/aktives-zentrum-2/

 

Nach dem Lockdown – also voraussichtlich….

Mo 20. Dez 16:00
Jour fixe
Perspektivengruppe Alter

jeden 3. Montag im Monat
Was bedeutet „Alter“ in der Gesellschaft hier …
Weiterlesen

Aus dem Leben im fröhlichen Wohnzimmer *

brachte Ö1 in den „Tonspuren“am 24.10.2021 ein Feature (von Philip Scheiner) über Ilse Kilic und Fritz Widhalm.

Die vielseitigen Künstler*innen erzählten von allerlei Verwicklungen und „auch vom Älterwerden, worüber ein Mensch sich, gern mit einem zweiten, freuen möge: ‚da es auch bedeutet, am Leben zu sein‘ …
Weiterlesen

Die soziale Hängematte

ist thema des „schelms“, von dem wir hier schon einige bücher empfohlen haben.

(c) Ilse Kilic

diesmal recherchiert der schelm genau und umfassend zu einem thema, das viele ältere menschen  existenziell betrifft:

 

er analysiert die aktuellen diskussionen über verschlechterungen für ams-norm-unterworfene.

 

vorweg sein fazit:

„Die …
Weiterlesen

mobilität und entschleunigung – bewegen und verweilen

diese themen wollen wir fokussieren – nicht zuletzt aufgrund unserer erfahrungen und diskussionen in der pandemie.

(c) lisa grösel

es geht nicht an, dass wir grade noch als die fitten alten angesprochen wurden und von einem tag zum anderen die vulnerablen sind, die geschützt (und weggesperrt?) werden müssen.

wir plädieren für das recht …
Weiterlesen

Fit ohne Ende – gesund ins Grab?

eine empfehlung

http://www.med.uni-magdeburg.de/jkmg/wp-content/uploads/2013/03/JKMG_Band46_Kapitel07_vanDyk_Graefe.pdf

der artikel von silke van dyk und stefanie graf hält, was der titel verspricht. hier wird kritisch analysiert, was als „erfolgreiches altern“ propagiert wird. und auch die kehrseite wird beleuchtet: wie wir beim altern bzw. an den propagierten ansprüchen scheitern.

verhandelt werden entwicklungen in …
Weiterlesen

natur in der stadt

die künstlerin gudrun lenk-wane hat 2021 im wiesbergpark einen kleinen garten initiiert.

es begann mit einem beachtlichen erdhaufen.

gemeinsam mit den parknutzer*innen wurden beete und ein komposthaufen angelegt. der garten hat sich toll entwickelt – es wurde gegossen und gejätet, anrainer*innen brachten saatkartoffeln etc.