Kategorie: aktuelles

saftparties im wiesbergpark

der wiesbergpark ist kein saftladen – oder doch 🙂 ?

im sommer 2018 haben wir uns mit den vor- und nachteilen verschiedener getränke sowie mit abfallfragen (was passiert mit dem vielen plastik).

es gab allerhand zu lernen und viel spaß!IMG_20180709_181917

 

 

es gab literweise selbstgemachten kriecherlsaft.

die ausflüge auf den …
Weiterlesen

w.erna hat ein neues buch geschrieben

Im SüdenIm-Sueden
ein dreckiger kleiner Krieg
Niedergeschrieben im Frühling/Sommer 2017 von Erna W.
ISBN 978-3-9504423-7-3
13,6 x 19 cm, Broschur, 240 Seiten
Erschienen im September 2018

Beschreibung

Eine Kellnerin als Erbin eines Milliardenvermögens, ein Programmierer auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz, ein Sonderermittler auf Abwegen, …
Weiterlesen

… schon wieder mit einem projektantrag gescheitert …

… obwohl wir dachten, der call des fgö „Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz und Chancengerechtigkeit älterer Menschen in Nachbarschaften“ wäre so richtig auf uns zugeschnitten!

wir haben uns gewünscht, das im careraum amerlinghaus entwickelte motto „care don’t scare“ umzusetzen und damit die unsäglichen sicherheitsdiskurse zu unterlaufen. wir träumen davon, dauerhafte kleinräumige care-strukturen zu etablieren.

wir träumen weiter. aber das feedback zeigte, eine …
Weiterlesen

„im fluss“

heißt der schelmenroman von erna w., den wir wärmstens empfehlen!Im-Fluss_Cover_Web

http://www.fabriktransit.net/im-fluss.html

demnächst erscheint von w.erna

http://www.fabriktransit.net/buecher/neuheiten/125-im-sueden.html

 

wir freuen uns über rezensionen, die wir gerne hier veröffentlichen.

 

 

oldie-alltag

1

schrullen pflegen

ärzte besuchen

tote beklagen

freunde anjammern

2

schrullen besuchen

ärzte pflegen

tote anjammern

freunde beklagen

3 & 4

selber variieren

aus: elfriede gerstl, tandlerfundstücke. werke bd 4 © literaturverlag droschl graz – wien 2015

unterstützung einer initiative von menschen im asylverfahren gescheitert

asylwerber*innen aus dem haus ottakring veranstalten seit sept. 2016 wöchentlich bildungsveranstaltungen für die kinder. es nehmen manchmal an die 40 kinder teil, eine großartige sache also, die gut angenommen wird.

durch die besondere situation im „heim“ hat es eine solche intiative trotzdem nicht leicht. daher wurden vereinsfrauen um unterstützung gefragt. eine kollegin arbeitet mit. und wir haben gemeinsam versucht, diese kreative arbeit weiter zu professionalsieren und …
Weiterlesen

care: sorgearbeit machen wir alle!

wir sind im care-raum amerlinghaus

und wir wollen einen anderen sicherheitsdiskurs:

CARE, DON’T SCARE !

sorgearbeit statt angstmache!

ein theater („sorge_statt_angst„) hat uns sehr motiviert, diese linie weiter zu verfolgen: zuzuhören und zu besprechen, was macht uns tatsächlich sorgen und wie gehen wir damit – gemeinsam – um? … also wie sorgen wir gut für uns alle!

weitere informationen auf https://www.facebook.com/kulturzentrum.amerlinghaus/

1070, stiftgasse 8, careraum@inode.at

alle  interessierten sind herzlich …
Weiterlesen

rundumadum’s sterben: praktische überlegungen und notwendigkeiten gemeinsam vorantreiben

zum tod gibt es außer den philosophischen, psychologischen, religiösen umgangsweisen auch die faktischen notwendigkeiten. zu letzterem wollen wir austausch und reflexion auch enttabuisieren, überlegungen und erfahrungen teilen und damit jeweilige vorbereitungen, entscheidungen, mögliche kollektivierungen vorantreiben.

es ist für alle bei sterben und tod beteiligten hilfreich, voneinander zu wissen, welche haltungen und erwartungen eine_r damit verbindet.

erste ansatzpunkte:

patient_innenenverfügung und hospiz

was decken die ab, was will man so abgedeckt …
Weiterlesen

unsere website

wurde von unserer mitfrau martina bartik so schön gestaltet.  sehen sie das auch so? oder haben sie kritik? wir freuen uns über rückmeldungen an alterskompetenzen@gmx.at oder direkt an die webdesignerin bam@diedesign.at

mehr über martinas arbeiten auf http://www.diedesign.at/

geschlechtergerechte formulierungen

wir protestieren gegen das vorhaben des normungsinstituts mit der ÖNORM A 1080 die geschlechtergerechte formulierungen wieder zurückzudrängen und schließen uns dem einspruch des klagsverbandes an.

http://www.klagsverband.at/archives/8649

wir haben uns bisher schwerpunktmäßig mit altersKOMPETENZEN befasst.

angesichts der aktuellen diskussionen über das binnen-I überlegen wir, ob wir uns nicht doch auch mit altersSTARRSINN und altersSCHWACHSINN beschäftigen sollten …

aktiv oder aktiviert oder ….?

wir befassen uns mit dem aktivierungsregime: mit dem druck, aktiv zu sein.  ehe wir uns zu alterskraftunternehmer_innen machen lassen, retten wir doch lieber den „wohlverdienten ruhestand“ 😉 … da haben wir genug zu tun!

alle, die sich mit diesen und ähnlichen widersprüchen befassen, mögen sich doch per mail bei uns melden!

weder ehren noch amt …

wir wollen drehscheibe für sinnvolles arbeiten jenseits der erwerbsarbeit sein. motto:

WEDER EHREN NOCH AMT …

streben wir an – und auch lückenbüßerInnen wollen wir nicht sein!

aber wir arbeiten gern!

… und wir wollen uns gern mit der fragwürdigen propaganda für gratisarbeit und selbstausbeutung auseinander setzen.

interessierte, bitte meldet euch!

diskussion um die teilabschaffung der berufsunfähigkeitspension

unsere stellungnahme:

wir halten den entwurf für äußerst problematisch!

die vorgesehene altersgrenze scheint uns zweifach unsinnig: warum sollen menschen über 50 nicht das gleiche recht auf rehabilitation haben wie menschen unter 50? warum wird andererseits das leid der menschen unter 50 nicht in gleicher weise anerkannt wie bei menschen über 50? 

wir befürchten, dass die geplante art der rehabilitation kränker macht …
Weiterlesen