unser verein

beschäftigt sich mit generationenfragen im weitesten sinn und intersektionell. wir wenden uns vor allem gegen altersdiskriminierung und altersarmut.

unsere schwerpunkte variieren je nach interessen und kompetenzen der gerade aktiven vereinsmitglieder. sie reichen von künstlerischen und gesundheitsförderlichen stadtteilprojekten bis zum gemeinsamen nachdenken über soziale mobilität, wohnformen im alter und sterben. einzelne mitglieder machen angebote aus ihren beruflichen erfahrungen heraus, gemeinsam haben wir bildungsformate entwickelt und uns mit (alters-)arbeitslosigkeit befasst.

durchgängig ist unser interesse an der entwicklung einer care-kultur. gerne unterstützen wir vorhaben, die einem guten altern – sprich einem guten zusammenleben – nützen.