wienerinnen aus verschiedensten herkünften

von juli bis oktober 2019 leiten gudrun LENK-WANE und makaltouma diakité IBRAHIM MIKO das projekt

nachbarinnen in wien. frauen verschiedener lebensumstände, klassen und herkunft

gemeinsam fahren wir zu einem von einer teilnehmerin vorgeschlagenem ort. die teilnehmerin erzählt, warum diese Stelle für sie eine wichtige ist, was sie an ihr interessant findet oder dort erlebt hat usw. diese individuell bedeutsamen orte wollen wir einander zeigen. wir besuchen ein kaffeehaus, eine Imbissstube, eine kultureinrichtung, einen park oder ähnliches. wir reden über dies und das – nicht zuletzt über fragen, die uns als frauen beschäftigen….

bei jedem treffen wird, wenn notwendig, gedolmetscht.

2 treffen handeln von unserem bezirk, dazu laden wir spezialistinnen ein.

treffen, geschichten und standpunkte werden in einer form festgehalten, die wir gemeinsam ausmachen. fotos? ein kleiner film? ein (foto-)buch?

der einstieg ist immer möglich. keine teilnahmekosten.

interessiert? weitere infos?  alterskompetenzen@gmx.at

 

die nächsten termine

donnerstag, 12.09.2019

irene zeigt und erläutert das wohnprojekt, in dem sie lebt.

treffpunkt: 14:45 U3 kendlerstraße – ausgang steinbruchstraße

 

mittwoch, 18.09.2019

wir beschäftigen uns weiter mit müll und fahren zur müllverbrennung spittelau.

treffpunkt wird demnächst bekannt gegeben

 

am sonntag, 22.09.2019

veranstaltet die MA48 ihr “mistfest” … da wollen wir auch dabei sein.

von 11 bis 13 uhr

 

am montag, 23.09.2019 um 14 uhr, gablenzg. 116

erzählt dinah lepuschitz (wohnpartner) von der vorgeschichte des franz novy hofs (gemeindebauten zwischen gablenzgasse und koppstraße) und erläutert anhand einer kleinen ausstellung, wie hier die frühere siedlung von armen menschen aussah. die siedlung wurde “negerdörfl” genannt, weil “neger sein” im wienerischen auch bedeutet, kein geld zu haben. (tja, der rassismus steckt tief in der sprache…)

 

dienstag, 01.10.2019

dalia organisiert einen ausflug zu den blumengärten hirschstetten.

wir treffen uns um 13 uhr beim eingang 22, quadenstr. 15 (man fährt  mit dem bus 22A ab kagraner platz richtung aspernstraße)

 

mittwoch, 09.10.2019

gabi anderl führt durch das “jüdische  ottakring im 20. jahrhundert”.

wir treffen uns um 14 uhr 16, brunnengasse 67 (gasthaus kent)

 


was wir bisher gemacht haben IMG-20190816-WA0010

wir waren bei der deponie rautenweg, haben dort eine rundfahrt gemacht, die ziegen begrüßt und natürlich viel über die müllentsorgung in wien gehört. im kaffeehaus haben wir über umweltprobleme weiter diskutiert … aber auch dies und jenes voneinander erfahren.

der zweite “ausflug” begann im stadtpark, bissl auf touristischen pfaden gewandelt … dann waren wir im 1. bezirk und haben uns anhand der arbeitsstellen einer teilnehmerin (ambulatorium für schwangerenhilfe, büro der ersten frauenministerin johanna dohnal) mit frauenpolitik – hier und anderswo – unterhalten.

 

!! jede interessierte frau* ist eingeladen!!

 

gefördert durch die MA 57, frauenservicelogo grau orange